Habemus WortWerkerin 2022

Die Stadt Goslar bekommt zum Stadtjubiläum eine Stadtschreiberin. Nach dreistündigem, intensiven Austausch hat sich die Jury der Stiftung Neuwerk-Maria in horto auf die 33jährige Marie-Luise Eberhardt aus dem Nordrhein-Westfälischen Essen geeinigt. Sie lag damit überzeugend vor 40 weiteren Mitbewerber*innen, die sich an der Ausschreibung für das Goslarer Literatur-Stipendium beteiligt hatten.

Fotografin: Lorenza Kaib

Große Freude bei der neuen Stadtschreiberin, als sie der Anruf von der Stiftungsvorsitzenden Sabine Fontheim erreichte. “Ich bin überglücklich und freue mich auf Goslar, auf die Begegnungen mit den Menschen und auf viele neue Eindrücke, über die ich schreiben werde.”
Auch die Kuratoriumsmitglieder der Stiftung freuen sich auf ihren Gast. Nun sei ein wichtiger Schritt getan, zum anstehenden Stadtjubiläum Goslars die Bürgerinnen und Bürger mit der ersten WortWerkerin zu beschenken, so Sabine Fontheim.
Am 24. Juni wird es in Goslar zu einer ersten Begegnung mit der “Neubürgerin” kommen, die für ein Kennenlerntreffen Ende Juni bereits zugesagt hat. Dann wird alles besprochen, damit Marie-Luise Eberhardt, deren Familie aus Weimar stammt, ab Mitte August ihr viermonatiges Stipendium in der neu renovierten Stadtschreiber-Wohnung im alten Kloster Neuwerk an der Rosentorstrasse kreativ genießen kann.
Die vierköpfige Jury, bestehend aus den Stiftungsmitgliedern Sabine Fontheim und Dr. Heidi Roch, der Kulturbeauftragten der Stadt Goslar Marleen Mützlaff sowie dem Berliner Germanisten Dr. Jens Kegel, hatte die komplexe Aufgabe, aus 41 Bewerbungen den oder die neue Stadtschreiber*in auszuwählen. Schwierig auch deshalb, weil nach einhelliger Meinung der Jury die Qualität der eingesandten Arbeitsproben sowie auch die schriftstellerische Vita zahlreicher Bewerber, ein hohes Niveau aufwiesen. Doch trotz eng an eng liegender Qualität war man sich nach drei Stunden intensiver Beratung einig: Es ist Marie-Luise Eberhardt, die mit ihrem frischen Schreibstift und ihrer offenen Art auf neuen Herausforderungen zuzugehen, am meisten überzeugen konnte.
So freuen sich die Mitglieder der Stiftung Neuwerk Maria in Horto und mit ihnen die Kirchengemeinde Neuwerk auf die erste Wortwerkerin in der Stadt Goslar. Willkommen, Marie-Luise!

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: